Verantwortung und Kontrolle
über das eigenen Vermögen

Wesentliche Faktoren bei der Stärkung von Frauen

 

Die aktuellen Frauenförderbewegungen sind nur punktuelle Beispiele für Initiativen, die das globale Bewusstsein um die Hindernisse, denen Frauen sowohl persönlich als auch beruflich in ihrem Leben begegnen, erhöht haben. Frauen streben insgesamt nach einer stärkeren Selbstbestimmung. Weil sie es immer noch müssen. In diesem Kontext spielt das eigene Vermögen eine entscheidende Rolle. Dabei beschreibt der englische Terminus „Empowerment“ die Quintessenz dieses Themas besser als jedes deutsche Wort. Es geht um den Prozess, stärker und selbstbewusster zu werden, insbesondere bei der Kontrolle des eigenen Lebens und der Inanspruchnahme der eigenen Rechte.

Als traditionsreiche Privatbank haben wir im Laufe der Jahre mit vielen Frauen zusammengearbeitet, denen wir mit Gesprächen über ihre finanzielle Situation zu mehr Klarheit und Zuversicht über ihre (finanzielle) Zukunft verhelfen konnten. Wir wissen also sehr gut, welche Bedeutung es für Frauen hat, die Verantwortung und Kontrolle über ihr Vermögen zu übernehmen. Denn der sichere Umgang mit den eigenen Finanzen stärkt und macht unabhängig. Und genau dabei möchten wir Frauen helfen.

Bevorstehende Events   

Besuchen Sie uns auf einer der kommenden Veranstaltungen

Nachstehend finden Sie unsere Veranstaltungen zum Thema Women's Financial Empowerment. Melden Sie sich jetzt kostenfrei an und profitieren Sie von Expertinnen-Wissen aus erster Hand.

Unser Beitrag zur (finanziellen)
Stärkung von Frauen

Vermittlung von Finanzwissen an Frauen

 

Über die vergangenen Jahre haben wir uns bereits mittels verschiedener Initiativen dem Thema „Women's Financial Empowerment“ und somit der Vermittlung von Finanzwissen an Frauen gewidmet. Diese Aktivitäten möchten wir zukünftig an einer zentralen Stelle konsolidieren, um sowohl interessante Artikel zu diesem Thema bereitzustellen als auch über bevorstehende Veranstaltungen unseres Bankhauses zu diesem Thema zu informieren. Jede dieser Aktivitäten sehen wir als kleinen Beitrag zur (finanziellen) Stärkung von Frauen.

Portrait Madeleine Sander Head of Corporate Development und Co-Head of Digital Wealth Channel Zeedin

„Ich habe bereits in jungen Jahren erlebt, wie wichtig es ist, sich selbstständig um das Thema Geldanlage und Vorsorge zu kümmern, um nicht von einem Tag auf den anderen davon überwältigt zu werden. Bei Hauck & Aufhäuser möchten wir daher andere Frauen genau dabei unterstützen und ihnen insbesondere helfen, eine persönliche Anlagestrategie zu finden, welche zu ihrem Risikoprofil und ihren Bedürfnissen passt.“

Madeleine Sander, Head of Corporate Development und Co-Head of Digital Wealth Channel Zeedin

Vergangene Veranstaltungen

Frauen-Finanz-Forum "Rendite ist weiblich"
in Köln am 26.10.19

#Börsentag: Nicht viele Menschen wissen, dass hinter Zeedin die gleichen Menschen stehen, wie hinter unserer klassischen Vermögensverwaltung. Umso schöner, dass drei Experten aus unterschiedlichen Bereichen unserer Bank in Köln zusammengekommen sind: unsere lokal ansässige Relationsship Managerin Renate Braunsfeld, unsere Kundenbetreuerin bei Zeedin Caroline Peter sowie unser Projektleiter Christian v. Keitz.

#Renditeistweiblich Teil II: Gleichzeitig fand einige Stockwerke weiter oben erneut das Frauen Finanz Forum "Rendite ist weiblich" statt, bei dem wir gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen von Fidelity International, geldfreundinnen, Finanzen Verlag und der Grüner Fisher Investments GmbH vertreten waren. Neben mehrmals angesprochen Herausforderungen, wie dem Gender Pay Gap, standen auch ganz andere Fragestellungen im Vordergrund, z. B.:

  • Welche neuen Anlagechancen ergeben sich mit Digitalisierung und KI?
  • Sollte man einen Teil seines Vermögens auch in Trendthemen oder Start-ups investieren?
     

 

HerMoney-Veranstaltung in Frankfurt am 15.10.19

Viel zum Nachdenken gab es Dienstagabend bei unserem Afterwork-Treffen "Let's talk about money", zu dem wir gemeinsam mit Anne Connelly, Gründerin von herMoney - Finanzfitness für Frauen, begrüßen durften: 1. Was können wir tun, um das Gender Pay Gap zu schließen? 2. Wie lege ich mein Geld in Niedrigzinszeiten an? 3. Und was tue ich, wenn uns nicht der Tod, sondern das Leben scheidet?

Und die Antworten darauf sind durchaus mit Emotionen verbunden. Denn es geht um Macht, Kindheitserinnerungen, Verluste (tatsächliche oder potenzielle) und Beziehungen. Vor allem um die, die bei Geld enden. Kurzum: Es geht um Menschen, ihre persönlichen Geschichten und Motive.

Unser Vorstandsmitglied Dr. Holger Sepp machte den Anfang. Sein familiäres Umfeld ist durchweg weiblich geprägt - bis hin zur Familienhündin. Ebenfalls familiär geprägt ist auch die Motivation von Birgit Wetjen, sich dafür einzusetzen, dass Frauen nach mehr Geld streben und darüber sprechen. Warum sie das am besten noch vor der Ehe tun sollten, erklärte uns in der abschließenden Diskussionsrunde Familienanwältin Vera Knatz. Wie genau Frauen ihr Vermögen am besten aufbauen können, konnten unsererseits Madeleine Sander und Kerstin Kern schließlich aufzeigen.

Frauen-Finanz-Forum "Rendite ist weiblich" 
in Nürnberg am 28.09.19

#FrauenundFinazen: In letzter Zeit erhalten wir so viel positives Feedback für unsere Aktivitäten im Bereich "Frauen und Finanzen". Dankeschön - das freut uns sehr! Es zeigt aber auch, wie wichtig das Thema immer noch ist... Als Bank geht es uns dabei vor allem um eins: Frauen in eine finanziell unabhängige Zukunft zu begleiten. Wie machen wir das?

1. Wir bieten eine ausgezeichnete Vermögensverwaltung an.

2. Wir stellen alle Informationen zur Verfügung, die für eine bewusste Anlageentscheidung notwendig sind. Dazu gehören vor allem transparente Kosten!

3. Wir reden über Geld, z. B. im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Let's talk about money" mit herMoney - Finanzfitness für Frauen. Unser Ziel ist dabei, eine Plattform für den offenen Austausch zu bieten: Sie fragen und unsere Expertinnen antworten 

Emotion Women's Day am 06. Mai in Hamburg

EWD19: Seit dem wir Anfang des Jahres die Partnerschaft zwischen unserem Bankhaus bzw. Zeedin und dem Emotion Verlag GmbH bekannt gegeben haben, wurden wir häufig gefragt, warum wir uns bei der Vermarktung unserer digitalen Vermögensverwaltung auch auf die Zielgruppe Frauen konzentrieren. Nach dem gestrigen Tag ist es leicht diese Frage auf das Wesentliche herunterzubrechen:

1. Wir nehmen das Thema Diversity ernst. Und dazu gehört auch, dass wir Frauen dazu ermutigen, die Wirtschaft aktiv mitzugestalten.

2. An dieser Stelle hilft uns der Know-how-Transfer mit China: "Denn unsere chinesischen Kolleginnen sind einfach an manchen Stellen selbstbewusster und mutiger als wir." (Sandra Freimuth)

3. "Zu diesem (Selbst-)Bewusstsein gehört aber auch, dass Frauen selbstständig Verantwortung für Ihre Finanzen übernehmen." (Madeleine Sander). Hierfür bieten wir mit Zeedin eine Lösung an, um das Thema im digitalen Zeitalter intelligent und unkompliziert anzugehen.

Mit Emotion haben wir eine Plattform gefunden, die wir auch in Zukunft dafür nutzen möchten, um über diese Themen zu sprechen.

Finanz-Forum „Rendite ist weiblich“ im Rahmen des Börsentages in Frankfurt am 23. März 2019

 

"Ich bin für absolute Gleichberechtigung und deshalb sehen Sie in unserem Markenauftritt genauso viele Frauen wie Männer," so Madeleine Sander auf dem Frauen Finanz Forum des Börsentags in Frankfurt.

H&A Women’s Finance Afterwork mit Jessica Schwarzer: Auftaktveranstaltung in Köln am 12. März 2019 

 

Jessica Schwarzer ist eine der renommiertesten Finanzjournalistinnen Deutschlands. Ihre Leidenschaft für die Börse hat die gebürtige Düsseldorferin zum Beruf gemacht. Die langjährige Chefkorrespondentin und Börsenexpertin des Handelsblatts arbeitet heute selbstständig als Journalistin und Moderatorin. Sie hat mehrere Bücher über die Psychologie von Anlegern und Investmentstrategien geschrieben. Zuletzt er-schien „Hin und Her macht Taschen leer? Was die Börsenweisheiten von Kostolany, Buffett und Co heute noch taugen – Teil 2“ im Börsenbuchverlag. Die deutsche Aktienkultur ist eine Herzensangelegenheit, für die sie sich auch mit Vorträgen und Seminaren stark macht.

Berichterstattung 

 

Geldfragen: Über Geld muss man sprechen! Dennoch werden Geldfragen immer noch oft tabuisiert. Dabei gibt es so viel Redebedarf. Insbesondere Frauen haben häufig Finanzthemen, mit denen sich vergangene Generationen einfach noch nicht so intensiv beschäftigen mussten. Umso wichtiger ist es, dass sie darauf Antworten finden.

Emotion bietet dafür die Rubrik "Drei Fragen zu meinem Geld", in der Experten auf ihre Finanzfragen eingehen, wie zum Beispiel: "Ich habe viel Geld auf meinem Girokonto geparkt, weil ich nie Zeit finde, mich ins Thema Anlage einzuarbeiten. Wie finde ich schnell und neutral die richtige Strategie?" Die vollständige Antwort von Madeleine Sander, Co-Head of Digital Wealth Channel Zeedin, sowie weitere Fragen und Antworten ihrer Kolleginnen gibt es hier: Mehr

Kontakt zu unseren Expertinnen?

Schreiben Sie uns!

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie die markierten Felder.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie die markierten Felder.

* Pflichtfelder

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.

Näheres zur datenschutzgerechten Behandlung Ihrer Anfrage erfahren Sie hier.