Dienstag, 19. November 2019, 09:00 Uhr

Einen erfolgreichen Tag wünscht Ihnen Ihr 
Fixed Income Sales Trading Team
von Hauck & Aufhäuser.

  • Rentenmärkte:  knapp behauptet
  • EZB stark am Primärmarkt vertreten
  • Commerzbank kündigt stille Einlage der HT1 Funding GmbH
Kennzahlen
Schatz-Future: 111,99
Bobl-Future: 134,39
Bund-Future: 170,79
iTRAXX Europe 5 Jahre: 48,89
iTRAXX Europe Crossover 5 Jahre: 232,61
Euro Swapsätze
zwei Jahre: -0,33%
fünf Jahre: -0,22%
sieben Jahre: -0,10%
zehn Jahre: 0,08%
Renditen amerikanischer Staatsanleihen
zwei Jahre: 1,60%
fünf Jahre: 1,63%
sieben Jahre: 1,73%
zehn Jahre: 1,81%

Konjunktur

Eurozone
Die EZB hat in der ersten Novemberwoche EUR 9 Mrd. netto an Anleihen gekauft, in der zweiten Woche waren es EUR 4,5 Mrd. Wie erwartet erhöhte sie das Kaufvolumen an Unternehmensanleihen und Pfandbriefen. Insbesondere am Primärmarkt ist die Zentralbank stark vertreten. 

USA
In den USA fielen im September die Net Long-term TIC Flows mit USD 49,5 Mrd. aus nach einem negativen Saldo von - USD 41,2 Mrd. Ganz anders fällt der Saldo unter Berücksichtigung kurzfristiger Wertpapiere aus. Die Total Net TIC Flows beliefen sich auf -USD 37,6 Mrd. Japan hat China als größten Gläubiger an US Treasuries überholt mit 1.150 Milliarden USD (-USD 28,9 Mrd.) China folgt mit USD 1.100 Milliarden (-USD 1,1 Mrd.). 

Australien
Die australische Zentralbank hat sich auf der letzten Sitzung am 5 November für weitere Leitzinssenkungen ausgesprochen. Sie will aber die bisherige Geldpolitik überprüfen. Für die Sparer hätten die Zentralbanker die negativen Auswirkungen erkannt, sodass der Leitzins bei 0,75% belassen wurde. EUR/AUD steigt auf 1,626 an nach 1,60 AUD am 7.11.

Japan
Japans Zentralbank-Chef Kuroda signalisierte weiteren Spielraum für Negativzinsen, dennoch gäbe es Grenzen. EUR/JPY bewegt sich um 120,34. 

Unternehmen

Commerzbank AG hat die stille Einlage der HT1 Funding GmbH gekündigt, WKN A0KAAA. Die Besonderheit hieran ist, dass Allianz eine Coupongarantie übernommen hatte.

Die EZB hat im Rahmen ihres Programms CSPP in der Woche zum 15. November drei neue Unternehmensanleihen gekauft, diese waren Engie, Unibail-Rodamco-Westfield, A2A. Vier Papiere wurden fällig, darunter Daimler, SAP, BASF. 

Aroundtown hat die Übernahme von TLG Immobilien für  EUR 3,1 Mrd. in Aktien vereinbart. TLG-Aktionäre erhalten 3,6 Arountdown-Aktien für jede gehaltene Aktie. 

Die Trump-Regierung hat eine Ausnahmegenehmigung um 90 Tage verlängert, die es US-Unternehmen erlaubt, Geschäfte mit Huawei zu betreiben.

Tata Steel will bis zu 3.000 Stellen in Europa abbauen zur Kostenreduktion. 

VW hat die strategischen Ziele im Rahmen der Strategie "Together 2025+" bekräftigt. Zur ZIelerreichung müsse es allerdings eine konsequente Kostendisziplin geben, um die Ziele zu erreichen. Die mittelfrisitigen Ziele wurden zudem herabgesetzt. Der Betriebsgewinn vor Sondereffekten soll um 25 Proezent zwischen 2016 und 2020 zulegen, zuvor waren es 30 Prozent. Der mittelfrisitige Umsatzanstieg soll zudem nicht mehr um 25 Prozent, sondern um 20 Prozent steigen. 

Kalifornien wird keine Fahrzeuge mehr von GM, Fiat Chrysler und Toyota kaufen, denn die Konzerne unterstützen Donald Trumps Bemühungen, Kalifornien das Recht auf eigene Emissionsstandards zu entziehen. 

Neuemissionen

EUR 600 Mio schwer ist die neue Ford Motor Credit CO LLC Emission, MS +250 BP für 6 Jahre Restlaufzeit, 2,33% Coupon, Reoffer, 100%, 100,25% Brief, 2,28% aktuell, Rating BBB negativ bzw. BBB- stabil. 

Die Finanzierungstochter Holcim Finance Lux. von Lafarge Holcim präsentierte sich mit EUR 500 Mio, Laufzeit 7 Jahre, MS +70 BP. 

Bank of Ireland Group emittierte EUR 650 Mio, 1%, 25.11.2025, MS +125 BP, Reoffer 99,893%, MS +125 BP.

In den USA zeigte sich Mattel Inc mit 5,875%igen Coupon, 15.12.2027 fällig, Treasury Rendite +425 BP, B1/BB-.

Intel Corp emittierte USD 2,75 Mrd, mit Endfälligkeiten 2029 und 2049. Weiterhin gingen Dominion Energy, Packaging Corp, Banque Federative du Credit Mutuelle an den Start. 

Fazit

Wir gehen von einer behaupteten Tendenz aus. Impulse über Konjunkturaten fehlen derzeit. 

Credit and Market Movements

Bitte beachten Sie unsere Rechtlichen Hinweise für Marktberichte.

Portrait Ilona Korsch Fixed Income Sales Trading
Ilona Korsch
Fixed Income Sales Trading
+49 (0)69 2161-1392
+49 (0)69 2161-1392
ilona.korsch@hauck-aufhaeuser.com
Artikel teilen