Freitag, 22. März 2019, 09:00 Uhr
Einen erfolgreichen Tag wünscht Ihnen Ihr 
Fixed Income Sales Trading Team
von Hauck & Aufhäuser.

  • Rentenmärkte: gut behauptet
  • Norwegen erhöht Leitzins
  • BoE und SNB halten still
  • Japans Inflation kommt nicht in Fahrt
Kennzahlen
Schatz-Future: 111,85
Bobl-Future: 132,55
Bund-Future: 164,71
iTRAXX Europe 5 Jahre: 67,09
iTRAXX Europe Crossover 5 Jahre: 267,48
Euro Swapsätze
zwei Jahre: -0,17%
fünf Jahre: 0,07%
sieben Jahre: 0,27%
zehn Jahre: 0,55%
Renditen amerikanischer Staatsanleihen
zwei Jahre: ,39%
fünf Jahre: 2,32%
sieben Jahre: 2,43%
zehn Jahre: 2,53%

Konjunktur

UK

Die EU-Staats- und Regierungschefs haben sich mit der britischen Premierministerin Theresa May darauf verständigt, den ursprünglich für den 29. März geplanten Brexit auf den 22. Mai zu verschieben, falls das britische Unterhaus dem Austrittsvertrag in der kommenden Woche zustimmt. Andernfalls wird der Austritt nur bis zum 12. April verschoben. EUR/GBP handelt auf Basis 0,8665 leicht unter Vortagsniveau.

Die Bank of England hat  den Leitzins unverändert bei 0,75% belassen und sie hält an ihrem Anleihekaufprogramm fest (Asset Purchase Programm Target Amount 450 Mrd. GBP).

USA

US-Konjunkturdaten fielen gestern über Prognosen aus. So legte der Philadelphia FED Geschäftsklimaindex mit 13,7 Punkten fast dreimal so stark zu wie prognostiziert (stärkste Anstieg seit 2010). Auch die Frühindikatoren wurden mit 0,2% doppelt so hoch wie erwartet gemeldet. Die Kursrallye am US-Treasury-Markt hält dennoch an und lässt 10-jährige Renditen auf 2,52% fallen. Das technische Bild 10-jährige US Anleihen sieht weiterhin sehr gut aus.

Norwegen

Die norwegische Zentralbank hat den Leitzins erwartungsgemäß um 25 BP auf 1,00% angehoben, den Prognosen entsprechend. Es handelt sich um die zweite Leitzinserhöhung seit September 2018. In den kommenden sechs Monaten wird es weitere Leitzinserhöhungen geben, signalisierte  Zentralbank Gouverneur Oystein Olsen. Die norwegische Krone startete daraufhin richtig durch oder umgekehrt hat der EUR von 9,85 auf aktuell 9,61 NOK verloren. Die freundliche Stimmung bleibt trotz Zinserhöhung dem Anleihemarkt erhalten. 10-jährige Staatsanleihe-Renditen liegen mit 1,67% nahe dem historischen Low.

Schweiz

Die Schweizer Notenbank hat sich dafür entschieden, die Leitzinsen auf dem Rekortief von -0,75% zu belassen (Zielband für Dreimonats-Libor bleibt unverändert bei -0,25% bis -1,,25%). Die Lage am Devisenmarkt bliebe "fragil", hieß es. Zudem senkte die SNB das Inflationsziel.

Unternehmen

Die Helaba ist offen für eine Super-Landesbank und sie spricht von einer "Charmoffensive".

SAF Holland meldet für das 4. Quartal ein bereinigtes Ebit von 18,4 Mio. EUR und einen Umsatz von 319,7 Mio. EUR im gleichen Quartal.

Enel bestätigte seine Jahresziele. Der ordentliche Nettogewinn wr im Jahr 2018 um 9,5% angestiegen. Das ordentliche Nettoergebnis beläuft sich auf 4,06 Mrd. EUR, im Rahmen der Erwartungen.

Nike veröffentlichte für das 3. Quartal einen Umsatz von 9,61 Mrd. USD ein EPS von 0,68 USD.

Mexikos Regierung will  15,4 Mrd. USD aus öffentlichen Mitteln zur Stunden von Schulden von Pemex in die Hand nehmen.

Neuemissionen

Nykredit wartete mit einer 0,875%igen IHS senior non preferred auf, 0,875%, 17.01.2024 fällig, MS +92 BP,  A Rating. 

Credit Agricole vertrat das Pfandbrief-Segment, Laufzeit 10 Jahre, 0,625% Coupon, MS +13 BP, 750 Mio. EUR.

Spanien stockte erfolgreich die Laufzeiten 2029 und 2024 auf.

Den starken Zinsrückgang nutzten zahlreiche Emittenten aus und traten mit entsprechenden Bonds an, so auch Brasilien. 4,5% zahlt der Schuldner für 10 Jahre Restlaufzeit,  1,5 Mrd. USD, Treasuy +215,8 BP. 

Republik Türkei nahm 3 Mrd. USD auf, 7,625%, 26.4.2029 fällig, 497 BP über Treasury-Rendite, (Reoffer 99,555%). Aktueller Kurs 100,875%, 7,49% Rendite. Die Anleihe verzeichnete den stärksten Kursanstieg aller emittierter Bonds.

Fazit

In Japan ging die Inflationsrate auf Jahresbasis wieder auf 0,2% zurück. Der Einkaufsmanagerindex bleibt unter der Wachstumsmarke von 50 Punkten. 10-jährige japanische Renditen sind auf -0,04%, dem niedrigsten Niveau seit mehr als zwei Jahren, gefallen. Wir gehen von einer gut behaupteten Tendenz der Euro- bzw. US-Anleihen aus.

Credit and Market Movements

Bitte beachten Sie unsere Rechtlichen Hinweise für Marktberichte.

Kontakt

Ilona Korsch
Fixed Income Sales Trading
+49 (0)69 2161-1392
ilona.korsch@hauck-aufhaeuser.com
Artikel teilen

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt dieser Website zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.