Mittwoch, 12. Dezember 2018, 9:00 Uhr
Einen erfolgreichen Tag wünscht Ihnen Ihr 
Fixed Income Sales Trading Team
von Hauck & Aufhäuser.

  • Rentenmärkte: knapp behauptet
  • deutsche ZEW niedriger
  • Misstrauensvotum gegen Theresa May 
Kennzahlen
Bund-Future: 163,29
Bobl-Future: 132,28
Schatz-Future: 111,89
iTRAXX Europe 5 Jahre: 85,11
iTRAXX Europe Crossover 5 Jahre: 342,92
Euro Swapsätze
zwei Jahre: -0,14%
fünf Jahre: 0,26%
sieben Jahre: 0,53%
zehn Jahre: 1,03%
Renditen amerikanischer Staatsanleihen
zwei Jahre: 2,77%
fünf Jahre: 2,75%
sieben Jahre: 2,81%
zehn Jahre: 2,89%

Konjunktur

Eurozone

In Frankreich sind die Stundenlöhne im 3. Quartal um 0,3% gegen Vorquartal gestiegen, entsprechend der Erwartungen (nach 0,3% q/q). 

In Deutschland ist der ZEW Index "aktuelle Situation" deutlich gefallen: 45,3 Punkte Dezember, nach 58,2 November. Prognosen gingen von 55 Punkten aus (Quelle Bloomberg). Die zukünftige Entwicklung wurde nach -24,1 mit -17,5 Punkten veröffentlicht, besser als prognostiziert (Prognose -25 Pubkte). Für die gesamte Eurozone fiel der ZEW, Ausblick sechs Monate, mit -21 Punkten knapp besser als erwartet aus. 

Heute steht die Industrieproduktion der Eurozone (Oktober) im Datenkalender.

USA

US-Erzeugerpreise zogen im November stärker an als prognostiziert: +0,3% m/m Kernrate nach 0,5% m/m, Prognose 0,1% m/m (2,7% y/y Kernrate nach 2,6% y/y, Prognose 2,5% y/y; die headline Inflation wurde mit  2,5% y/y nach 2,9% y/y präsentiert. Heute geht es weiter mit den Verbraucherpreisen und den durchschnittlichen Stundenlöhnen (November). 

10-jährige US-Treasury-Renditen bleiben im Bereich 2,85%/2,87% gut unterstützt. Die Zinsdifferenz zwischen 2 und 10 Jahren beträgt ca. 10 BP. Die Entwicklung der flachen Renditesturkturkurve erinnert an ein ähnliche Bild in den Jahren 2006 und 2007 als ein negatives Niveau von -20 BP erreicht wurde. Zwischen 2 und 5 Jahren Laufzeit bleibt die Zinsdifferenz leicht negativ. 

Unternehmen

Der angeschlagenen Automobil-Sektor bekam gestern  Aufwind. Berichten zufolge bewegt sich China auf einen Zollabbau für Autoimporte aus den USA zu. Es könnte somit sein, dass die zuvor angehobenen Importzölle für ausländische Fahrzeuge von 15% auf 40% wieder aufgehoben wird. Insbesondere Daimler und BMW wären betroffen. Beide Unternehmen exportieren die meisten Fahrzeuge nach China. Creditspreads beider Emittenten weisen folglich Spreadeinengungen in einem dünnen Handel auf, Beispiel: 1,125% BMW 22.05.2026 98,35% Brief, 1,36%, 78 BP.

Credit Suisse bestätigt für das kommende Jahr, Aktien im Wert von bis zu 1,5 Mrd. CHF zurückzukaufen und rechnet für 2020 mit einem ähnlichen Umfang. Die Dividende soll um mindestens 5% pro Jahr angehoben werde.

Die HSH Nordbank AG will anscheinend die Zahl der Beschäftigten bis Ende 2020 von etwa 1700 auf 950 reduzieren.

ASML Holding NV (Semiconductors) ist von Moody's hochgestuft worden (nach Baa1 positiv, A3 stabil). 

Neuemissionen

Heute emittiert das italienische Schatzamt am Geldmarkt 12 monatige Bills. Zuletzt wurde mit 0,63% Rendite zugeteilt.

Das US-Schatzamt steht mit 24 Mrd. USD, Laufzeit 10 Jahre, parat.

Die 3-jährige Auktion verlief mit einer durchschnittlichen Rendite von 2,748% nach 2,9835, Deckungsquote 2,59 nach 2,54, gut (38 Mrd. USD).

Die Deutsche Finanzagentur hat erwartungsgemäß die 2-jährige Schatzanweisung 0% 2020, mit einer Deckungsquote von 1,9 erfolgreich versteigert, Rendite -0,58% wie zuvor.

Fazit

Anscheinend wird sich die britische Premierministerin Theresa May heute Abend einem Misstrauensantrag stellen müssen, so der  Tory-Vertreter Graham Brady (18-22 Uhr Londoner Zeit, Times). EUR/GBP handelt auf einem Niveau von 0,9030 nach 0,8680 am 14.11. Wir gehen von einer knapp behaupteten Tendenz im Falle amerikanischer und deutscher Staatsaneihen aus. 

Credit and Market Movements

Bitte beachten Sie unsere Rechtlichen Hinweise für Marktberichte.

Kontakt

Ilona Korsch
Fixed Income Sales Trading
+49 (0)69 2161-1392
ilona.korsch@hauck-aufhaeuser.com
Artikel teilen

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt dieser Website zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.