Pressemitteilung

Hauck & Aufhäuser stockt Volumen der IHS D Mittelstand VI im Nachgang zur Rollierung weiter auf

Frankfurt, 28.09.2018 – Ende Juli diesen Jahres konnte Hauck & Aufhäuser die jährlich fällige Inhaberschuldverschreibung „IHS D Mittelstand V“ erfolgreich auf die „IHS D Mittelstand VI“ rollieren und das Volumen Ende August nun auf 91 Mio. EUR erhöhen. Aufgrund weiterer Anfragen von Institutionellen Investoren, die auf monatlicher Basis in das Programm einsteigen können, rückt die Marke von 100 Mio. EUR nun in greifbare Nähe.

Hauck & Aufhäuser ist seit einigen Jahren der Vertriebspartner für den Asset Manager „LuxAG“, der auf die Refinanzierung von Unternehmensforderungen spezialisiert ist und im Rahmen dieses Ankaufprogramms die anhaltenden Anfragen neuer Unternehmen als Forderungsverkäufer nachhaltig bedient. Die LuxAG, eine Tochter der Kreissparkasse Biberach, refinanziert darüber seit über 10 Jahren erfolgreich Handelsforderungen von gehobenen deutschen Unternehmenskunden.

Zum Zweck der Refinanzierung des Forderungsankaufs wird eine jährlich fällige und gleichzeitig revolvierende Anleihe initiiert (jeweils zum Ende Juli eines Jahres), welche über die Aktiengesellschaft für Umsatzfinanzierung (AGfU) mit Sitz in Luxemburg emittiert wird (aktuelle ISIN: XS1807511909). Investoren erwerben mit diesem Investment eine semi-liquide Anleihe mit einer Laufzeit von einem Jahr. Für diese Semi-Liquidität erhält der Anleger einen Kupon von 1-Monats-Euribor + 115 BP (Mindestkupon 0%), was deutlich über den Renditen für vergleichbare liquide Anleihen liegt. Ferner ist die Anleihe an der Börse in Frankfurt im „Open Market“ täglich notiert. Die Preisfeststellung erfolgt im Rahmen einer Asset-Base-Kalkulation.

Die Handelsforderungen, welche dem Wertpapier als Sicherheit dienen, werden von einer Kreditversicherung mit einem Rating von mindestens A+ gegen Ausfall und Zahlungsverzug über 120 Tage versichert. Während der gesamten Laufzeit des Programms seit 2007 sind in der Anleihe keinerlei Verluste für Investoren entstanden.

„Investoren, die eine hohe Liquidität vorhalten, erhalten in einem weiterhin anhaltenden Niedrigzinsumfeld die Möglichkeit, mit dieser kurzfristigen Anleihe ein attraktives Rendite-Risiko-Profil zu realisieren“, so erläutert Patrick Brinker, Leiter Client Solutions.

PDF-DOWNLOAD

Kontakt

Sandra Freimuth
Leiterin Corporate Communications, Marketing & Talent Management
+49 (0)89 2393-2111
sandra.freimuth@hauck-aufhaeuser.com
LinkedIn Xing
Artikel teilen

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt dieser Website zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.