Freitag, 25. Mai 2018, 9:00 Uhr
Einen erfolgreichen Tag wünscht Ihnen Ihr 
Fixed Income Sales Trading Team
von Hauck & Aufhäuser.

  • Rentenmärkte: behauptet
  • Italien gibt den Ton an
Kennzahlen
Bund-Future: 160,24
Bobl-Future: 131,71
Schatz-Future: 112,04
iTRAXX Europe 5 Jahre: 62,88
iTRAXX Europe Crossover 5 Jahre: 289,15
Euro Swapsätze
zwei Jahre: -0,15%
fünf Jahre: 0,35%
sieben Jahre: 0,64%
zehn Jahre: 0,98%
Renditen amerikanischer Staatsanleihen
zwei Jahre: 2,51%
fünf Jahre: 2,81%
sieben Jahre: 2,94%
zehn Jahre: 2,98%

Konjunktur

Eurozone

Politische Unsicherheit in Italien sorgt weiterhin für hohe Volatilität bei BTPS. Nach Kursgewinnen am gestrigen Handelstag, gaben italienische Staatstitel gegen Abend Gewinne wieder ab. Zentrales Thema ist die Besetzung des Finanzminister-Postens. Zunächst sollte der für dieses Amt vorgesehene EURO-kritische 81-jährige Savona doch nicht antreten. Doch dann machte Matteo Paolo Salvini (Lega Nord) klar, er werde an Savona festhalten. So kommt es, dass italienische Staatsanleihen den Handelstag mit Kursverlusten starten.  Die Benchmark 2,05% BTPS 01.08.2027 ist mit einer Rendite von 2,36% zu erwerben.

Anleihenspreads italienischer Banken weiten derzeit ebenfalls aus. Französische Banken weisen ebenfalls höhere Renditespreads auf. Nach Angaben der BIZ haben französische Banken ca. 48% der Forderungen internationaler Banken an Italien in ihren Büchern. Deutschland ist mit lediglich 14% vertreten.

USA

In den USA sind im April sind die Umsätze der „wieder verkauften Häuser“ mit -2,5% gegen Vormonat deutlich unter Vormonatswert und unter Prognosen präsentiert worden. Eine „zinsfreundliche“ Meldung, die allerdings kaum eine Reaktion am Zinsmarkt auslöste. Heute stehen u.a. wichtige Daten an, wie Auftragseingänge langlebiger Güter, Verbrauchervertrauen der Universität von Michigan und Immobilienpreise.

Unternehmen

Angesichts deutscher Widerstände gegen eine Schuldenvergemeinschaftung in der Eurozone hat die Euorpäische Kommission einen Vorschlag vorgelegt, der die Entwicklung von Staatsanleihe-besicherten Wertpapieren (SBBS) erleichtern und nach ihrer Ansicht den europäischen Rentenmarkt besser vor künftigen Krisen schützen würde.Das Bundesfinanzministerium erklärte gegenüber Bloomberg News, es lehne den Vorschlag ab.

Die 20 im Wiener Leitindex ATX gelisteten Unternehmen werden eine Rekordsumme von 2,8 Mrd. EUR ausschütten, um fast 28% mehr als 2017 (Bloomberg – Dividendenreport AK). Die höchsten  Gewinnausschüttungen erfolgen bei Erste Group, OMV und Voestalpine. SBO und Immofinanz zahlen trotz Verlusts Dividende.

Neuemissionen

In dieser Handelswoche wurden EUR-Corporate Bonds im Volumen von 5,7 Mrd. EUR emittiert. Angesichts der zunehmenden Risiken mit entsprechenden Spreadausweitungen bei Unternehmensanleihen haben auch die neuen Anleihen im Sekundärmarkt zunächst  mit höheren Renditespreads reagiert. Am gestrigen Donnerstag engten Spreads teilweise wieder ein. So handelt die neue 1,375%ige Deutsche Telekom 01.12.2025 100,70 Brief, 1,27%, 58 BP über MS nach 63 BP bei Emission. 

Mit einem Pfandbrief zeigte sich gestern die finnische OP Mortgage Bank, 0,625%, 01.09.2025, Reoffer 99,717%, MS -2 BP, Rating.  Aktuell ist der Bond mit 100% zu haben, Rendite 0,63%, MS -4 BP.

Auch die letzte der in dieser Woche abgehaltenen Auktionen des US-Schatzamtes verlief positiv: Deckungsquote 2,62 nach 2,56, Rendite 2,93%. Gut 65 Prozent gingen in die Bücher ausländischer Zentralbanken.

Fazit

Wir gehen von einer behaupteten Tendenz aus.

Credit and Market Movements

Bitte beachten Sie unsere Rechtlichen Hinweise für Marktberichte.

Kontakt

Ilona Korsch
Fixed Income Sales Trading
+49 (0)69 2161-1392
ilona.korsch@hauck-aufhaeuser.com
Artikel teilen

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt dieser Website zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.