Pressemitteilung

235 Startups aus 32 Ländern bewerben sich für die dritte Auflage des international anerkannten Accelerator Programms Protechting von Fosun, Fidelidade, Luz Sáude und Hauck & Aufhäuser

  • In der dritten Auflage von Protechting bewerben sich 235 Startups aus 32 Ländern.
  • Das Accelerator Programm schärft damit seine internationale Ausrichtung in den Bereichen Healthtech, Insurtech und Fintech.
  • Luz Saúde verstärkt seine Unterstützung und Hauck & Aufhäuser holt das Projekt zum ersten Mal nach Deutschland.

Frankfurt, 23. Mai 2018 – Die dritte Auflage des Startup Accelerator Programms Protechting von Fosun, Fidelidade, Luz Sáude und Hauck & Aufhäuser konnte 235 Startups aus 32 Ländern für eine Teilnahme gewinnen, was einem Teilnehmerzuwachs von 51 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Aus den 100 Unternehmen, die auf Grund ihrer Bewerbungsunterlagen für das Programm berücksichtigt werden, suchen 47,5 Prozent nach Investoren, während 52,5 Prozent von fachlicher Unterstützung ausgehen, was wiederum den Reifegrad der Teilnehmer unterstreicht.

Diesem Projekt liegt dabei die gemeinsame Vision der initiierenden Unternehmen zu Grunde, dass Unternehmertum als die Quelle von Innovation und damit der Weiterentwicklung der eigenen Geschäftsmodelle zu verstehen ist. Das Accelerator Programm konzentriert sich somit auf die gezielte Förderung einer unternehmensübergreifenden Innovationskultur, die einerseits den Startups Zugang zu fachlicher Expertise sowie entsprechenden Unternehmensressourcen öffnet und andererseits den Initiatoren des Programms ermöglicht, sinnvolle Ergänzungen für die eigenen Geschäftsmodelle zu finden.

Als Ergebnis der letzten beiden Auflagen von Protechting arbeiten bis heute sechs Start-ups aus vier Ländern mit Fidelidade und Luz Saúde zusammen und tragen weiterhin maßgeblich zur Entwicklung und Umsetzung innovativer Lösungen innerhalb der Organisationen bei. Insgesamt drei Unternehmen (Amiko, Bdeo und Visor.ai) traten im Rahmen der letzten Ausgabe zum Protechting I Innostar Wettbewerb, einem der wichtigsten Innovationswettbewerbe in China, an, das von der Fosun Gruppe sowie der Regierung von Ningbo gefördert wird. In diesem Wettbewerb konnte sich Bdeo gegen 13 Wettbewerber aus China, den USA, Spanien, Italien und Portugal durchsetzen.

Die dritte Auflage des Programms kann nunmehr an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen. Dabei verstärkt Luz Sáude seine Zusammenarbeit, während Hauck & Aufhäuser das Startup Accelerator Programm zum ersten Mal nach Deutschland geholt hat. Das Bankhaus konzentriert sich dabei auf die Unterstützung von Fintechs und somit der Zusammenarbeit im Bereich innovativer Lösungen für Finanzdienstleistungen. Das Scouting und die Durchführung der Projektphasen wird genauso wie in vergangenen Jahren federführend von Beta-i, einer der wichtigsten europäischen Innovations- und Unternehmerorganisationen, unterstützt.

Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen werden nunmehr knapp 25 Startups vom 18. bis zum 22. Juni in ein Bootcamp nach Portugal eingeladen, in dessen Rahmen sie die Möglichkeit erhalten, ihr Geschäftsmodell zu optimieren und einer ausgewählten Jury der fördernden Unternehmen vorzustellen. Die drei Finalisten von Protechting erhalten schließlich die einmalige Chance auf eine Roadshow durch China, bei der sie ihr Geschäftsmodell bei potenziellen Investoren vorstellen und relevante Branchenkontakte knüpfen können. Zusätzlich erhält die beste Geschäftsidee ein Preisgeld über 10.000 Euro. 

www.protechting.com

PDF-DOWNLOAD

Kontakt

Sandra Freimuth
Leiterin Corporate Communications & Marketing
+49 (0)89 2393-2111
sandra.freimuth@hauck-aufhaeuser.com
LinkedIn Xing
Artikel teilen

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt dieser Website zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.