Freitag, 23. Februar 2018, 9:00 Uhr
Einen erfolgreichen Tag wünscht Ihnen Ihr 
Fixed Income Sales Trading Team
von Hauck & Aufhäuser.

  • Rentenmärkte: freundlich
  • Bundesanleihen outperformen italienische BTPs deutlich
  • ifo-Geschäftsklimaindex lässt Höchstand hinter sich
Kennzahlen
Bund-Future: 158,80
Bobl-Future: 130,80
Schatz-Future: 111,93
iTRAXX Europe 5 Jahre: 54,68
iTRAXX Europe Crossover 5 Jahre: 272,14
Euro Swapsätze
zwei Jahre: -0,11%
fünf Jahre: 0,48%
sieben Jahre: 0,79%
zehn Jahre: 1,12%
Renditen amerikanischer Staatsanleihen
zwei Jahre: 2,25%
fünf Jahre: 2,65%
sieben Jahre: 2,83%
zehn Jahre: 2,91%

Konjunktur

Eurozone

Der Ifo-Geschäftsklimaindex in Deutschland ist für den Monat Februar  mit 115,4 Punkten unter Vormonatsniveau (117,6 Punkte) und unter Prognosen (117 Punkte, Quelle Bloomberg) geblieben.. Damit fiel der Index auf den niedrigsten Wert seit September 2017 zurück. Entsprechend fiel die Erwartung für die kommenden sechs Monate zurück. Die Marke 105,40 ist das niedrigste Niveau seit April 2017. Allerdings bleiben beide Werte auf hohen Niveaus. Dass die höchsten Werte bereits erreicht worden sind, ist  wahrscheinlich.

Aus dem EZB-Protokoll geht hervor, dass die meisten EZB-Vertreter noch nicht auf den „Easing bias“ verzichten wollen.

Heute Morgen ist bereits das deutsche BIP mit 0,6% im Quartalsvergleich (Q4) veröffentlicht worden. Saisonbereinigt ging es um 2,9% y/y nach oben. Die Meldungen entsprechen den Erwartungen.

Überzeugen konnten Italiens Meldungen zur Industrie. Im Monat Dezember stiegen die Industrieumsätze auf Jahresbasis um 7,2%  an. Die Industrieaufträge wurden mit 6,9% y/y gemeldet).

Unserer Erwartung entsprechend, liegen Investoren, die derzeit italienische BTPS gegen deutsche Bundesanleihen (längere Laufzeiten) verkauft haben, vorne. Auch heute Morgen startet der 10-jährige italienische Zinsterminkontrakt mit Kursverlusten, gleichermaßen legt der Bund-Future zu.

USA

In den USA haben Auftragseingänge langlebiger Güter einen Anstieg von 1,0% (Januar) verzeichnet. Erwartungen sahen lediglich 0,7% m/m (nach 0,6% m/m) vor.

Unternehmen

Wie bekannt haben Orange und Deutsche Telekom gute Geschäftszahlen gemeldet. Deutsche Telekom konnte den Umsatz auf organischer Basis gegenüber Vorjahr um 3,6% steigern. Das bereinigte Ebitda lag organisch über Vorjahreszahlen (+4,9% auf 22,45 Mrd. EUR). Der Free Cashflow wurde mit +12% (5,5 Mrd. EUR) gegenüber Vorjahr veröffentlicht.

Mit gemischten Zahlen trat Telefonica auf. Für 2018 erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 1% und ein höheres Ebitda von +2,7%.

Neuemissionen

Faurecia aus Frankreich hat sich 700 Mio. EUR im 7-jährigen Laufzeitenbereich besorgt (Ba1/BB+), Bund +222 BP.

Deutsche Bank NY ging in der Laufzeit 2023 variabel-  und fest-verzinst in USD an den Start.  

Boston Scientific Corp. nahm 1 Mrd. USD auf, Laufzeit 10 Jahre, 4% Coupon, 110 BP über US-Staat, BBB Rating.

Die in dieser Handelswoche letzte US-Treasury-Auktion im Volumen von 29 Mrd. USD, Laufzeit 7 Jahre, blieb wie alle anderen hinter der Deckungsquote der vorherigen Auktion zurück. Die durchschnittliche Rendite lag bei 2,939% nach 2,565%.

American Express gelang die Kapitalaufnahme von 2 Mrd. USD, in Form von zwei Anleihen.

Fazit

Der  Bund-Future legt vor der Italien-Wahl deutlich zu. Wir erwarten einen freundlichen Handelstag.

Credit and Market Movements

Bitte beachten Sie unsere RechtlicheN Hinweise für Marktberichte.

Kontakt

Ilona Korsch
Fixed Income Sales Trading
+49 (0)69 2161-1392
ilona.korsch@hauck-aufhaeuser.com
Artikel teilen