Zeige die Seitenleiste

Freitag, 07. August 2020, 09:00 Uhr

Einen erfolgreichen Tag wünscht Ihnen
Ihr Aktienhandel von Hauck & Aufhäuser.

Eröffnungen
DAX-Eröffnung 12.664,55
EuroStoxx50-Eröffnung 3.264,08
Financial Markets
DAX 12.591,68 (-0,54%)
MDAX 26.803,37 (-0,27%)
TecDAX 2.998,20 (-0,63%)
EuroStoxx50 3.240,39 (-0,86%)
Dow Jones 27.386,98 (+0,68%)
Nasdaq 100 11.108,07 (+1,00%)
Nikkei 22.300,05 (-0,51%)
EUR/USD 1,1843  
Gold in $ 2.064,18  
Oil (Brent) in $ 45,07  
DAX Tops:
Covestro 35,49 (+3,68%)
Adidas 244,30 (+1,88%)
Siemens 113,88 (+1,62%)
DAX Flops:
Beiersdorf 97,14 (-5,55%)
Continental 82,54 (-2,57%)
Fresenius 39,24 (-2,36%)

Märkte

DAX
Der DAX wird heute voraussichtlich etwas fester in den Handel starten. So notiert der Leitindex derzeit mit einem Plus von 0,16% bei 12.612,00 Punkte (XETRA-Schluss: 12.591,68). Die negativen Vorgaben aus Asien belasten die Stimmung etwas. Im Blick steht heute insbesondere der US-Arbeitsmarktbericht.

Deutschland
Das Robert-Koch-Institut meldet 1147 Neuinfektionen in Deutschland, insgesamt sind es damit 214.214 bestätigte Fälle. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus steigt um acht auf 9.183.

Libanon
Sicherheitskräfte haben im Zusammenhang mit den Ermittlungen zur Ursache der gewaltigen Detonation in Beirut 16 Verdächtige festgenommen. Das meldete die staatliche Nachrichtenagentur NNA. Der französische Präsident Emmanuel Macron hat den Libanon zu einem grundlegenden Kurswechsel aufgerufen. "Wenn keine Reformen vorgenommen werden, wird der Libanon weiter versinken", sagte das Staatsoberhaupt bei einem Treffen mit dem libanesischen Präsidenten Michel Aoun. "Was hier nötig ist, ist ein politischer Wechsel."

USA
Aluminiumimporte aus Kanada in die USA werden nach den Worten von US-Präsident Donald Trump mit Zöllen belegt. Er habe ein Dekret unterzeichnet, nach denen zehnprozentige Zölle auf die kanadischen Importe zum Schutz der amerikanischen Wirtschaft wieder eingeführt werden, sagte das Staatsoberhaupt vor Angestellten des Waschmaschinen-Herstellers Whirlpool in Clyde im Bundesstaat Ohio. Die Zölle seien notwendig, um die heimische Aluminium-Industrie zu schützen, da kanadische Hersteller ihr Versprechen gebrochen hätten, den US-Markt nicht mit billigem Aluminium zu fluten. Kanada hatte bereits Vergeltungsmaßnahmen angekündigt, sollten die Aluminium-Zölle wieder eingeführt werden.
Die USA heben ihre allgemeine Warnung vor Auslandsreisen auf. Angesichts der unterschiedlichen Entwicklungen werde man wieder länderspezifisch vorgehen, teilte das Außenministerium in Washington mit. Die flächendeckende Warnung war im März ausgegeben worden.

Ausblick für heute

DAX
Europas Börsen dürften am Donnerstag mit Abgaben in den Handel starten. L&S taxiert den DAX heute Morgen auf 12.629,00 Punkte  (Vortag: 12.660,25). Am fundamentalen Bild hat sich nichts geändert: Mit den weiter rasant steigenden Infektionszahlen weltweit erhöht sich auch das Risiko neuer Lockdowns mit entsprechend negativen wirtschaftlichen Folgekosten. Im Blick steht die Veröffentlichung der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA. Hier wird im Konsens mit einem Anstieg um 1,4 Millionen gerechnet. Der ADP-Bericht am Vortag fiel sehr schwach aus und drückte auf das Sentiment an den Börsen. Daneben werden wie bereits in den vergangenen Tagen eine Flut von Quartalszahlen Akzente in den Einzeltiteln setzen. 

Deutschland / Coronoavirus
Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet 1045 neue bestätigte Coronavirus-Infektionen. Die Gesamtzahl der Fälle in Deutschland steigt damit auf 213.067. Die Zahl der Todesfälle legt den Daten zufolge um sieben auf 9175 zu.

Libanon / Beirut
Nach der Explosionskatastrophe in Beirut ist die internationale Hilfe angelaufen. Während Rettungskräfte unter den Trümmern weiter nach Überlebenden gruben, sagten zahlreiche Staaten - darunter auch Deutschland - Millionensummen und Hilfsmannschaften zu. Das libanesische Kabinett rief einen zweiwöchigen Ausnahmezustand aus. Die Zahl der Toten durch die Detonation in einer Lagerhalle im Hafen stieg auf mindestens 135. Dazu kamen mehr als 5000 Verletzte.

USA
Im Ringen um ein neues Corona-Hilfspaket in den USA zeichnet sich noch keine Einigung ab. "Ich denke, beide Seiten wollen zu einem Ergebnis kommen. Das sind die guten Nachrichten. Die schlechten Nachrichten sind, dass wir weit voneinander entfernt sind", sagte der republikanische Führer des US-Senats, Mitch McConnell, dem Sender "Fox News".

USA / Coronovirus
Der Seuchenexperte der US-Regierung geht von der Zulassung eines sicheren und effektiven Corona-Impfstoffes gegen Ende des laufenden Jahres aus. Das sagte Anthony Fauci in einem Reuters-Interview in Washington. Er hoffe, die Pandemie werde Ende 2021 unter Kontrolle sein. Der Immunologe geht davon aus, dass Pharmafirmen im kommenden Frühjahr Millionen von Impfeinheiten herstellen werden. Fauci versicherte, es gebe keinen politischen Druck die Entwicklung eines Impfstoffs kurz vor den Präsidentschaftswahlen am 3. November bekannt zu gegeben. Ein Impfstoff könnte die Wiederwahlchancen Trumps erhöhen.

Unternehmen

Aareal Bank
Der Hedgefonds Petrus Advisers hat seine Beteiligung an der Aareal Bank fast verdoppelt. Die Immobilienbank prüft gerade den Verkauf einer Beteiligung an der Tochter Aareon.

Airbus
Aktionäre des Flugzeugbauers haben in den USA Klage im Zusammenhang mit der jahrelangen Korruptionsaffäre des europäischen Konzerns eingereicht. Dem Unternehmen und Top-Managern wird darin vorgeworfen, irreführende Angaben über die Fähigkeit von Airbus zur Bewältigung der Vorwürfe gemacht zu haben.

BP
Der Energiekonzern bereitet sich Insidern zufolge auf den Verkauf größerer Teile seines Öl- und Gasgeschäfts vor. Dies sei auch geplant, wenn sich der in der Coronavirus-Krise eingebrochene Ölpreis erholen sollte, sagten drei mit dem britischen Konzern vertraute Personen Reuters. BP würde bessere Marktbedingungen als Gelegenheit zum Verkauf nutzen. Der Fokus solle künftig stärker auf erneuerbaren Energien liegen.

Deutsche Telekom
Die Fusion mit dem kleineren Konkurrenten Sprint gibt dem Mobilfunker T-Mobile US Rückenwind. Im 2. Quartal seien die Erlöse um fast 61 Prozent auf 17,7 Mrd. USD geklettert, teilte die Deutsche-Telekom-Tochter mit, die zum 1. Mal das Sprint-Ergebnis einrechnete. Die T-Mobile-Aktie sprang nachbörslich mehr als sieben Prozent in die Höhe.

Microsoft
Der US-Softwarekonzern will einem Zeitungsbericht zufolge das weltweite Geschäft des Videodienstes TikTok übernehmen, nicht nur das in den USA. Darin eingeschlossen seien die Aktivitäten in Europa und Indien, berichtete die "Financial Times".

Qiagen
Der Hedgefonds Davidson Kempner hält die Übernahmeofferte des US-Laborausrüsters Thermo FisherTMO.N für Qiagen weiterhin für zu niedrig und wird daher seine Aktien an dem deutschen Biotechunternehmen nicht abgeben. Das gegenwärtige Angebot sei völlig unangemessen und Davidson Kempner werde daher seine Qiagen-Aktien nicht an Thermo Fisher verkaufen, teilte der Investor mit. Thermo Fisher hatte jüngst erklärt, die angehobene Offerte über 43 € je Qiagen-Aktie sei das "beste und letzte Angebot". Davidson Kempner hält rund acht Prozent an Qiagen. 

Uber
Ein sprunghafter Anstieg von Essenslieferungen hat den Fahrdienst nur begrenzt vor den anhaltenden Folgen der Coronavirus-Pandemie geschützt. Zwar stieg der Umsatz bei Uber Eats im 2. Quartal um grob das Doppelte auf 1,2 Mrd. USD. Allerdings ging es beim Mitfahr-Geschäft - früher für fast drei Viertel des Umsatzes verantwortlich - nur um fünf Prozent nach oben im Vergleich zum Tiefpunkt im April. Buchungen lagen im Quartal 75 Prozent niedriger als im Vorjahr.

Termine
08:00 DE Handelsbilanzsaldo Juni in Mrd. €
08:00 DE Handelsbilanzsaldo Juni
08:00 DE Erzeugung im Produzierende Gewerbe Juni m/m
08:00 DE Exporte Juni (saisonbereinigt) m/m
08:45 FR Handelsbilanzsaldo Juni in Mrd. €
08:45 FR Neugeschaffene Stellen ex Agrar Q2 (vorläufig) q/q
09:00 CH Devisenreserven Juli in Mrd. CHF
10:00 IT Handelsbilanzsaldo Juni in Mrd. €
14:30 CA Erwerbstätigenzahl Juli m/m in Tsd.
14:30 CA Arbeitslosenquote Juli
14:30 US Neugeschaffene Stellen ex Agrar Juli in Tsd.
14:30 US Arbeitslosenquote Juli
14:30 US Durchschnittliche Stundenlöhne Juli m/m
16:00 US Lagerbestände Großhandel Juni (endgültig) m/m
21:00 US Verbraucherkredite Juni m/m in Mrd. USD
21:30 US Commitments of Traders (COT) Report
Quartalszahlen und andere Ereignisse
Quartalszahlen / Termine Europa u.a.: Carl Zeiss Meditec, Dr. Hoenle, Grenke, Jenoptik, LEG Immobilien, PVA TePla, SNP Schnei.Neureith&Partn., VIB Vermögen, Palfinger, Corbion
Quartalszahlen / Termine USA u.a.: Affimed, Colony Capital, Eastman Kodak, Kaleyra, Majesco, Ventas
Dividendenzahlungen u.a.: American Electric Power (0,70 USD), Ameriprise Financial (1,04 USD), Apple (0,82 USD), Carl Zeiss Meditec (0,65 €), Grenke (0,57 €), IBM (1,63 USD), Vornado Ralty Trust (0,53 USD)

Bitte beachten Sie unsere Rechtlichen Hinweise für Marktberichte.

MiFID II/MiFIR

Seit dem 3. Januar 2018 muss zur Meldung von Geschäften ein Legal Entity Identifier (LEI) übermittelt werden. Hier zur Information der „LEI“ von Hauck & Aufhäuser: 529900OOZP78CYPYF471

Weitere Informationen finden Sie unter: www.gleif.org

Portrait Volker Kölsch Leiter Fondshandel
Volker Kölsch
Leiter Fondshandel
+49 (0)69 2161-1303
+49 (0)69 2161-1303
volker.koelsch@hauck-aufhaeuser.com
Artikel teilen